Sie sind hier: Startseite > Edition Mischhaus

Edition Mischhaus

Das erste Buch der EDITION MISCHHAUS, die Anthologie „Beim Verlassen des Untergrunds”, ist zur Leipziger Buchmesse 2008 im Plöttner Verlag Leipzig erschienen. Die Publikation war der Auftakt zu einer Buchreihe, die in Zusammenarbeit zwischen dem MISCHHAUS LEIPZIG und dem PLÖTTNER VERLAG unter dem Namen „Edition Mischhaus im Plöttner Verlag” erschienen ist. Seit dem Jahr 2012 wird die EDITION MISCHHAUS als eigenständiges Projekt des MISCHHAUS LEIPZIG fortgeführt.

Die Organisation der ersten Publikation wurde von den Initiatoren der EDITION MISCHHAUS übernommen. Die Auswahl der Arbeiten, die Herausgabe und die Gestaltung der Anthologie lagen bei Tom Pohlmann und Steffen Birnbaum. Für die Betreuung weiterer Einzelpublikationen der geplanten Buchreihe konnten bereits weitere Herausgeber gewonnen werden.

Die Autoren und Künstler der Anthologie:
Edith Tar, Uwe Hübner, Tobias E. Ellmann, Jayne Ann Igel, Wolfgang Zander, Markus Geng, Christian Hussel, Steffen Birnbaum, Radjo Monk, Jens Otto Didier, Eric Rote, Tom Pohlmann, Raja Jentzsch, Jörg Jacob, Klaus Walter, Jan Kuhlbrodt, Shanghai Drenger, Titus Lang, Simone Gertz und André Hille.

Die EDITION MISCHHAUS erschien im Plöttner Verlag, Marbachstr. 2a, 04155 Leipzig

Beim Verlassen des Untergrunds

Beim Verlassen des Untergrunds, Hrsg: Tom Pohlmann und Steffen Birnbaum

Dramaturgien und Ironisierungen zum gelungenen, zwanzig Jahre dauernden Aufstand / Anthologie

Hrsg.: Tom Pohlmann und Steffen Birnbaum
408 Seiten; 17 x 23 cm
cirka 200 Abbildungen
Edition Mischhaus im Plöttner Verlag
ISBN 978-3-938442-37-1
Das Buch ist (ohne Buchhändlerrabatt) zu beziehen über das MISCHHAUS LEIPZIG:
E-Mail: mail[at]mischhaus.de

Die Anthologie ist Lesebuch und Materialsammlung. Versammelt werden literarische und bildnerische Arbeiten von zwanzig Schriftstellern und Bildenden Künstlern. Die meisten von ihnen sind Doppelbegabungen und über die Jahre hinweg zu Grenzgängern zwischen den Zeiten, Genres und Ausdrucksformen geworden. Die im Buch gedruckten Arbeiten entstanden zwischen Mauerfall, Jahrhunderwende und Jetztzeit und geben dem Leser ein Bild davon, wie unterschiedlich die Sozialisation zum Künstler für jeden der im Buch vertretenen Autoren und Bildenden Künstler nach 1989 verlaufen ist. Da viele Arbeiten Vorgänge in der Zeitgeschichte tangieren, funktioniert die Anthologie mit Ihren fünf Kapiteln wie eine Zeitreise mit fünf Bahnstationen innerhalb der Zeit. Ergänzt wird die Anthologie durch viele Dokumente und biobibliografische Notate.

Im September 2008 sind die beiden ersten Bände der Buchreihe in der EDITION MISCHHAUS erschienen: Bd. 1: Christian Hussel „Sex im Gewandhaus” und Bd. 2: Tom Pohlmann „Die Geschwindigkeit der Formeln”. 2009 ist erschienen: Shanghai Drenger „Der Insasse – Kurzgeschichten”. Zur Leipziger Buchmesse 2012 erschien die Publikation: Karl Anton „Murphy hat immer Recht”. 2013 erschien zur Leipziger Buchmesse das Buch „Sturmvogel. Paddelabenteuer aus 60 Jahren”.

Zur Leipziger Buchmesse 2014 erschien das Buch von Karl Anton "Am Ende Glück" - Erzählungen, 129 S.


Wir bitten darum, keine unverlangten Manuskripte in jeglicher Form an die Edition Mischhaus zu senden. Mailanhänge werden wie Spam behandelt und unbesehen gelöscht. Da die Organisatoren das Projekt ehrenamtlich begleiten, empfiehlt sich eine vorherige schriftliche Kontaktaufnahme unter der angegebenen Mail-Adresse oder der Adresse der Edition Mischhaus. Wir danken für Ihr Verständnis.

© 2017 MISCHHAUS LEIPZIG